Hermann-Böse-Gymnasium

IB World School • Europaschule

Schüleraustausch mit der Cherry Hill East High School in Philadelphia

Cherry Hill East High School, New Jersey – dort unterrichtet der ehemalige Bremer Lehrer Karl Möhlmann seit über 30 Jahren Deutsch und Sport. Als er im Sommer 2005 bei uns anfragte, ob wir Interesse an einem Austausch mit seiner Schule hätten, waren wir gleich begeistert. Cherry Hill ist nur 30 Zugminuten von Philadelphia, der ersten Hauptstadt der USA, entfernt, und auch Washington und New York sind gut erreichbar.

Im Sommer 2006 fand dann auch der erste Austausch statt, wir erlebten den amerikanischen Frühsommer in Philly, Washington und Manhattan. Die Schüler aus Philly genossen während der Fußball-WM das deutsche „Sommermärchen“ in Bremen und Berlin. Der zweite Austausch fand 2008/2009 statt, und im März 2012 werden wir zum drittenmal in die USA reisen.

Ablauf

Cherry Hill East

Nachdem unsere Teilnehmer „Profile“ geschrieben haben, werden die passenden Gastschüler gesucht und erste Emails ausgetauscht. In Philly wohnen die Schüler in Gastfamilien und nehmen teilweise am Unterricht der Austauschpartner teil, sie arbeiten während des Austausches außerdem projektorientiert (z.B. zum Schulsystem und zur Geschichte Philadelphias) und stellen die Ergebnisse vor.

Philadelphia

Die vielen historischen Stätten in Philly dürfen wir uns nicht entgehen lassen, und so geht es 2-3 mal mit dem Skytrain in das Zentrum – der Ablauf liest sich dann im Programm von 2008 so: “Wednesday October 1st: 8.15 a.m. Take School bus to Woodcrest Station – take High Speed Lane to Philadelphia 8th & Market – walk to historic area – tour Independence Hall and Constitution Center – have lunch at the Bourse – walk to South Street – 3 p.m. return to 8th Market – take train back to Woodcrest Station – 3:30 p.m. parents pick up guests at Woodcrest Station”.

Washington

Ein Tagesausflug in die heutige Hauptstadt Washington gehört ebenfalls immer zum Programm. Dazu aus dem Bericht zweier Schülerinnen (2008): "One day we also made a trip to Washington, where we visited the Lincoln and Vietnam Memorials, the Arlington National Cemetery and a shocking small building called the White House."

New York/Manhattan

Den für viele krönenden Abschluss bilden zwei Tage im Big Apple: „Well, this city can´t really be described, you just have to go there to get an impression of it. Everything is huge and very busy, it´s an overwhelming sight. We saw the Statue of Liberty, went to Rockefeller Center, Broadway, Fifth Avenue, experienced the nightlife at Times Square and relaxed in Central Park with a Starbucks coffee.”

Leider gehen die Tage immer viel zu schnell rum: „ All in all it can be said that we had two amazing weeks in which we gained new experiences, learned how to act independently, improved our English and simply had a gorgeous time we will never forget”.